Sonntag, 30. August 2015

Haptisches Spielzeug . . .

. . . hat sich eine Therapeutin gewünscht die schwerkranke Kinder betreut.
Einfache Erklärung" haptisch": Das aktive Erfühlen von Dingen durch Integration aller Hautsinne.

Ich habe nachgedacht was ich da so handarbeitsmäßig beitragen könnte und da sind mir als erstes die Fühlbänder eingefallen.

Also hab ich ein breites Fühlband gehäkelt, das die Wiese symbolisieren soll.
Anleitung zum Muster gibt es bei mellieblossom

Dann habe ich Blümchen und ein Herz aufgenäht welche mir Claudia gesendet hat, und einen Schmetterling hab ich mir auch noch gezaubert:

Anleitung Schmetterling:
-Fadenring
-hier hinein acht Mal 3Stb + 2LM
-in jede LM-Schlinge 3Stb. + 5LM + 3Stb
-Umranden mit FM
- in der Hälfte zusammenklappen, dann einen längeren Anfangsfaden lassen mit dunklem Faden unten zusammennähen dann 4x herumschlingen, beim Kopf mit dem Anfangsfaden zusammenknoten, Fühler dran lassen und da auch je einen Knoten hinein machen.

Hier jetzt das Fühlband "Blumenwiese" 

mit Schlaufen an den Enden, da kann man es re und li anbinden, z.B. am Rollstuhl oder Bett oder Lehnsessel.




Ein paar extra Schmettis hab ich mir auch gleich gemacht, die kann man ja immer brauchen ;-)

◉ ◉ ◉
Danke fürs Lesen und danke für die immer wieder so lieben Kommentare
Ich wünsche euch noch schöne Sommertage
eure Ariane
◉ ◉ ◉


Print Friendly and PDF

Donnerstag, 27. August 2015

Bei mir ist eine Eule . . .

. . . eingezogen mit dem Namen Owlchen.

Zwischendurch etwas Kleines sticken das hat schon was. Die Stickvorlage ist von


Ich hab sie einmal in einen Rahmen gegeben aber ich glaube ich werde sie irgendwo aufnähen.


Huch da hat sich meine Wollschweinsparbüchse dazugesellt. Die frißt nur Euros, lach.
Ich hab sie von der Designerin, aber angeblich bekommt man sie bei ebay.


Vielen lieben Dank an alle die auf meinen vorigen Post reagiert haben und ein ganz besonderes Dankeschön an Elisabeth für das liebe Paket. Meine Nadeln rauchen schon und auch noch die von einigen Anderen lieben Menschen. Danke, danke, danke. Ich werde weiter berichten.

◈ ◈ ◈


Print Friendly and PDF

Samstag, 22. August 2015

Gummistiefelsocken . . .

. . . wieder einmal Charityarbeit. Gestrickt nach dieser Grundanleitung.

In nächster Zeit werde ich einige dicke Socken und auch Fingerlosehandschuhe für die Therapeuten und ehrenamtlichen Helfern vom Verein e.motion machen.
Dort wird hervorragende Arbeit geleistet um kranken Kindern ein Stückchen Glück in Form einer Pferdetherapie zukommen zu lassen. Da eine Freundin von mir dort mithilft (charitymäßig) weiß ich auch genau wer es bekommt und wo es landet.

Gebraucht werden dort Socken aus Sockenwolle 4-fädig und noch lieber 8-fädig (2x 4 fad. Sowo)
von Größe 36 bis Größe 45, können aus lauter Resten gestrickt sein von dunkel bis quietschbunt. Mit Muster oder ohne Muster, da ist gar nichts heikel, werden ja in Gummistiefel angezogen.

Oder Fingerlose Handschuhe, Marktfrauenhandschuhe, am liebsten solche mit Klappe aber auch ganz einfache Stulpen mit Daumenloch oder Daumenkeil, kann auch aus Resten gemacht sein, aber bitte ohne Rüschen.

Vielleicht liest ja hier wer mit, der uns gerne unterstützen würde, ich gebe gerne meine Adresse her, wem das Porto nach Österreich zu teuer ist, ich hätte auch eine Adresse in Deutschland, bei einer Freundin, die mir dann ein Sammelpaket schickt.

Ach ja, wir nehmen gerne auch Sockenwolle als Spende, wenn jemand z.B. ungeliebte Farben oder auch Reste (auch ganz kleine) zu Hause hat.

So jetzt aber mein erstes Paar Spendensocken aus Sockenwollresten gemacht, gleich in Größe 44.



Hier zeig ich euch wie ich mir die Reste einteile:
Ich habe da eine Kone Sockenwolle zum Färben, die war recht günstig, das ist mein erster Faden.
Die Restknäuel teile ich ca. in die Hälfte und dann stricke ich los, so bekomme ich immer ein nettes Sockenpaar aus vielen Resten.



Danke dass ihr das alles gelesen habt, ich wünsche euch noch einen schönen Restsommer, macht es gut und habt es fein!


Print Friendly and PDF

Dienstag, 18. August 2015

Und wieder ein Loop . . .

. . . für die Geschenkekiste.


Dieses Muster häkelt sich wie im Schlaf. Ich habe eine kleine Abwandlung gemacht. Immer 3 Reihen Stb. und dann 10 Reihen DStb. im Wechsel.


Und da sehe ich gleich einen kleinen Fehler, hi,hi, frau sollte vielleicht nicht so ein "Nahebeibild" machen. Seht ihr ihn auch?


 ☂ ☼ ☂
Alles Liebe von eurer Ariane
☼ ☂ ☼

Print Friendly and PDF

Samstag, 15. August 2015

Sockenmuster einfach . . .

. . . dieses Muster hab ich bei Drops gesehen, es werden einfach die Nadel 1 und 4 in 2re 2li so wie beim Bündchen weitergestrickt.

Da Juligeburtstagskinder im Winter auch kalte Füße bekommen, müssen sie im Hochsommer mit Wollsocken Vorlieb nehmen.




☼ ☼ ☼
Viele liebe Grüße
für euch alle da draußen !
☼ ☼ ☼


Print Friendly and PDF
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...